Schützenausmarsch

EXPOSEEUM beim Schützenausmarsch 2019. zwar 35+ Grad im Schatten (den es kaum gab;-), aber hat riesig Spaß gemacht. EXPOSEEUM (Rainer, Gil, Maurice, Konstantin, Daniel und Niklas) gemeinsam mit der UNESCON-Gruppe. Abschluss wie immer mit Lütje Lage im Gayzelt. Tolles Publikum am Straßenrand – und viele begeisterte „Expo!“- und „Twipsy“- Rufe… wir hatten angesichts der Hitze das große Maskottchen zuhause gelassen – das wäre für den Träger „Sauna“ gewesen… aber ein kleiner Twipsy winkte fröhlich zum Publikum. Wer´s verpasst hat: In der NDR- Mediathek ist der weltgrößte Schützenausmarsch (10km/mehr als 12.000 Beteiligte!) online zu sehen (wir sind Nr 78, hinter dem Bussanova-Bus von Global Partnership e.V. (ebenfalls ein EXPO-Gewächs;-)

UNESCON

Chapeau, Irving Wolter, Dr. Eurovision, für diese wunderbare Veranstaltung! www.unescon.de. Großartiges Galakonzert mit internationalen ESC-Stars und dem phantastischen Orchester im Treppenhaus, merci an Orchester-Dirigent Johannes- und an Finn, der die ganzen Songs für‘s Orchester arrangierte. Ihr seid phänomenal!!!
PS: und ein Publikum, das man nur mit „unbeschreiblich“ beschreiben kann:-) Die Veranstaltung wurde auch gestreamt, schaut mal im internet beim NDR oder www.eurovision.de

IdeenExpo


IdeenExpo
 – großartige Veranstaltung mit vielen Angeboten, auszuprobieren und Berufsfelder kennenzulernen. Nicht nur die rein technischen und digitalen Berufsfelder, sondern auch Handwerk und Gastro., dazu Themen wie Klinaschutz und Global Development Ziele. Viel Engagement seitens der Macher und Aussteller, viel Begeisterung bei den Jugendlichen. Aber bei nur einem Tag Zeit sind die meisten auch „erschlagen“ von der Fülle. 

Wir sitzen alle in einem Boot

Wir sitzen alle in einem Boot … für mehr Toleranz. Zum bereits 14. Mal fand diese wichtige Veranstaltung an der Maschseequelle statt. Mit Schülergruppen aus USA, Russland, China und Ecuador, die auch alle einen tollen, fröhlichen und engagierten Beitrag zum Bühnenprogramm mitbrachten. Repräsentanten aus Politik, Religionen und Verbänden, z.B. Ministerin Birgit Honé, Bernd Lange MdEU, Grigorios Aggelidis MdB, Ulla Ihnen MdB, stv. Regionspräsidentin Petra Rudszuck, Bürgermeisterin Regine Kramarek, Belit Onay MdL, Alptekin Kirci, Jesse Jeng, Jens Seidel, Marc Hansmann, Joachim Werren, das Haus der Religionen mit Wolfgang Reinbold und Ulrike Duffing, Martin Tenge, Hans-Martin Heinemann und viele mehr zeigten, wie wichtig gelebte Völkerverständigung ist. Beim Drachenbootrennen waren die Teams und Boote gemischt, passend zum Thema. Toll: die Brücke erhielt den Namen „Brücke für Toleranz und Verständigung“ – eine schöne Geste für die ganze Stadt und Organisator Werner Hohlbein. Schön, in diesem Team zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen!

Nacht der Museen

20 Museen öffnen ihre Tore bis nach Mitternacht, überall Aktionen und Erlebnisse. Auch das EXPOSEEUM ist dabei, mit Kurzführungen Ausstellung, EXPO2000-Film und Sonderthema China (anlässlich der aktuell laufenden Garten-EXPO in Peking): Guzheng-Spielerin spielt auf diesem traditionellen chinesischen Instrument und Frau Li erklärt Tee und zelebriert Teezeremonie. Großes Interesse und viele Besucher sind der Lohn für das Team im -komplett ehrenamtlich betriebenen- EXPOSEEUM.

Mi 29.5. afterwork lounge in der HELDRAUMSTATION

afterwork lounge in der HELDRAUMSTATION (women+men) am Mittwoch 29. Mai, 18 Uhr. Thema: „WORK: AGIL+NEW? SELBST+STÄNDIG?“ wie arbeiten wir? wie wollen wir arbeiten? WO: HELDRAUMSTATION / angesagtester Eventspace in Hannover: kreative Gestaltung / inspirierende Atmosphäre.

/ Impuls: Gil Koebberling: NEW WORK

/ Kurzworkshop: Maret Zepernick, Agiler Coach zum Thema „Working out loud“

/ Vorstellungsrunde der Teilnehmenden:  in 1-2 Minuten Elevator Pitch kurz & knackig: Gedanken zum Thema WORK: Wie arbeite ich? Wie stelle ich mir ideales Arbeiten vor? / Internationales ÜBERRASCHUNGSBUFFET: Jede/r bringt was leckeres mit / Austausch & Netzwerk / Get Together

Ort: Heldraumstation Hannover, 30169 Hannover, Gerberstraße 3a, Innenhof. (U-Bahn 4/5 Königsworther Platz)

statt CEBIT: OMR

OMR mit 50.000 Teilnehmer*innen: Vorträge, Messe, Community, Events… Leider gibts sowas nur in Hamburg, nicht in Hannover… Die Weltmarke CEBIT wurde eingestampft. Leider. Dem neuen Konzept wurde nicht genug Zeit gegeben. Gründe: zu wenig Ausstellerzusagen für 2019, zu wenig Besucher/innen 2018 bei der Neugestaltung (kein Wunder… bis zur Veranstaltung warteten alle, dass noch die Freikarten -wie in den Jahren zuvor- unters Volk gebracht würden…). Events wie web summit Lissabon und OMR Hamburg zeigen, wie es gehen kann: Tickets von 40 Euro bis 400 Euro (und keine Freitickets). OMR in Hamburg, was für ein Event! Festival, Marketingkongress, Messe mit großen Marken (xing, fb, google, Ströer, redbull, adobe etc), Machern wie t3n, ecosia, statista.. und vielen vielen startups), Lifestyle-Event, Influencer, Netzwerken, Musik, Austausch, Inspiration, Podcasts, Socialmedia, Koch-Show, und großartige Stimmung mit über 50.000 Teilnehmer*innen.